Systemtechnik-Stationen

Entlang des LWL-Netzes der GasLINE sind ungefähr alle 80 km fernüberwachte Systemtechnik-Stationen errichtet, die alle Merkmale einer modernen Gebäudetechnik, -überwachung und -versorgung aufweisen und redundant an das LWL-Netz angeschlossen sind. Hohe Betriebssicherheit und ständige Verfügbarkeit haben bei uns höchste Priorität. Signalisierungsanlagen im Gebäude, eine ständig besetzte Zentrale und entsprechend ausgebildetes Service-Personal sowie ein Wachdienst vor Ort mit jeweils 24-Stunden-Bereitschaft, gewährleisten diesen Anspruch jederzeit.

Übersicht

GasLINE bietet Ihnen als Kunde die Möglichkeit, einzelne Räume oder Stellflächen für Ihre Übertragungstechnik in unseren Systemtechnik-Stationen anzumieten. Durch die modulare Bauweise können individuelle Kundenwünsche bzgl. Stellflächengröße und Ausrichtung realisiert werden. Ihre Systemtechnik kann an die redundante Stromversorgungsanlage mit verschiedenen Spannungsebenen angeschlossen werden. Klimaanlagen sorgen für eine gleichmäßige Raumtemperatur. Sollte das Netz des Energieversorgers (EVU) einmal ausfallen, übernimmt ein Notstrom-Aggregat die Versorgung mit Strom, bis der Ausfall behoben ist.

Vorteile

  • Redundante Versorgungstechnik
  • Fernüberwachte Systemtechnik-Stationen
  • Ferngesteuerte Zugangskontrolle der Systemtechnik-Stationen
  • Ständig besetzte Zentrale
  • 24-Stunden-Bereitschaft des Service-Personals und Wachdienstes

Fakten

  • Individuelle Stellflächengröße
  • Doppelboden für sichere Verkabelung und Klimatisierung der Systemtechnik
  • Redundante Versorgungsleitungen
  • Patchkabelverlegung in Deckentrasse
  • Klimatisierung mit n+1 Redundanz
  • Unterbrechungsfreie 48 V Stromversorgung
  • Netzersatzanlage mit Dieselaggregat als Sicherheitsfunktion
  • Informationsmeldeanlage für Brand, Einbruch und technische Meldungen

Aufbau

Systemtechnik-Station